Keine schnelle Anschaffung von Luftfiltern in Sicht

„Das neue Schuljahr wird genauso unsicher beginnen, wie das alte geendet ist. Denn nicht an allen Schulen wird es nach den Sommerferien Luftfilter geben. Die Landesregierung stellt zwar endlich Geld für deren Beschaffung zur Verfügung, sagt aber nicht zu welchen Bedingungen.

Da ist es kein Wunder, dass viele Kommunen, die gar nicht wissen, welche Geräte unter welchen Voraussetzungen überhaupt gefördert würden, gleich ganz die Finger von der Anschaffung der Luftfilter lassen. Aber selbst, wenn die Förderrichtlinie noch heute fertig würde und alle Schulträger entsprechende Anträge stellen würden.

Lars Leopold
Lars Leopold

Ist der Einbau der Luftfilter bis zum Schulstart in knapp 4 Wochen überhaupt nicht mehr zu schaffen. Niedersachsens Schülerinnen und Schüler können sich also wieder warm anziehen“, kritisiert Lars Leopold, Landesvorsitzender der niedersächsischen LINKEN, mit Blick auf die bevorstehende kalte Jahreszeit und das zu Erwartende steigende Infektionsgeschehen.

Landesvorstandskollegin Franziska Junker ergänzt: „Obwohl sie den Präsenzunterricht im neuen Schuljahr zu sichern wollte, hat die Landesregierung die Zeit der niedrigen Inzidenzwerte nicht genutzt.

B 000002 2
Franziska Junker

Sie lässt die Schulen ungebremst in eine vierte Welle der Pandemie schlittern. Die von Ministerpräsident Weil (SPD) angekündigten täglichen Corona-Tests an Schulen sind hier nur ein schwacher Trost und werden ein erneutes Schul-Chaos mit Homeschooling oder Schulschließungen nicht verhindern. Von der Bund-Länder-Runde in der nächsten Woche erwarten wir daher eindeutige Beschlüsse, wie u.a. Fördermittel von Bund und Ländern sinnvoll ergänzt werden können, um unsere Schulen endlich pandemiefest machen zu können. Noch ein Schließungsgrund ist für die Kinder, Eltern und Lehrkräfte nicht zumutbar. “