Zum OZ-Bericht „Kreis-SPD ruft zum Impfen auf“

Haben die SPD-Genossen nicht mitbekommen, dass für den Großteil der Bevölkerung derzeit gar kein Impfstoff zur Verfügung steht? Kürzlich warf ihr eigener Generalsekretär Lars Klingbeil der Bundesregierung vor, dass zu wenig für Deutschland bestellt worden sei. Niedersachsens Sozialministerin Carola Reimann (ebenfalls SPD) bittet ältere Menschen, die außerhalb von Heimen leben, um Geduld. Anstatt an die Bevölkerung sollte sich die Kreis-SPD also zunächst an ihr eigenes Spitzenpersonal auf Landes- und Bundesebene wenden und eine Aufklärungskampagne einfordern.